Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Imagepflege eines Casanovas

Aus der Partylaune zurück in den Alltag fällt mir nur dann leicht, wenn mir eine lohnenswerte Aufgabe bevorsteht. Da ich für ein paar Tage indisponiert war, musste ich schleunigst wieder dafür sorgen, dass man (womit hauptsächlich die holde Weiblichkeit gemeint ist) wieder von mir spricht. Da kam mir Kira wie gerufen. Die Russkiy-Toy-Dame hat ein„Imagepflege eines Casanovas“ weiterlesen

Mein erster Jahrestag

Unter einem Hundekuchen hatte ich mir wahrlich etwas größeres vorgestellt. Einen richtigen Kuchen hatte ich erwartet, auch wenn es nur eine Kerze zum Auspusten geben würde. Doch diesem Kringel mit Loch, oder wie hätte ich ihn sonst bezeichnen sollen, dem schenkte ich keine weitere Aufmerksamkeit. Vielleicht bekomme ich noch Geschenke? Die ersten Gäste treffen zu„Mein erster Jahrestag“ weiterlesen

Einladung an alle

Still und zurückgezogen im kleinsten Kreis feiern? Das kommt überhaupt nicht in Frage! Es soll ein rauschendes Fest werden, wenn ich morgen meinen ersten Jahrestag in der Seniorenresidenz feiern darf. Alle Freunde sind herzlich eingeladen, mit mir zusammen auf ein langes gesundes Leben anzustoßen und dabei Fencheltee zu schlabbern; für Abstinenzler steht auch Wasser bereit.„Einladung an alle“ weiterlesen

3+3+3 = Feuerhund

Es war eine freundliche Schätzung, ich sei 2007 geboren. Die meisten sind ja auch froh, wenn ihr jugendliches Aussehen zu einem solchen Irrtum führt. Aber ich bin ein winziges bisschen älter und glaube ganz fest, dass ich bereits 2006 das Licht der Welt erblickt habe und zwar im Sternzeichen des chinesischen Feuerhundes! Als Feuerhund habe„3+3+3 = Feuerhund“ weiterlesen

17. November 2019

Nun ist genau ein Jahr vergangen, dass ich diesen Blog angelegt habe, rechtzeitig vor meinem Umzug aus dem Gelnhauser Tierheim in die weit entfernte Seniorenresidenz nach Bayern. Seit meiner Auswanderung aus Mallorca nach Hessen war dies am 20. November 2019 die zweitschlimmste Reise meines Lebens. Zwei Beiträge habe ich an diesem denkwürdigen Tag gepostet, habe„17. November 2019“ weiterlesen

Roomservice

Es wurde aber auch langsam Zeit: Frühstück am Bett ist das mindeste, was ich in einer renommierten Seniorenresidenz erwarten darf. Dabei erkenne ich jedoch den Trick, mit dem ich zum Aufstehen animiert werden soll. Die Mohrrübe – in dem Fall das Futtertellerchen mit dem aktuellen Lieblingsmenü – wird mir zwar vor die Nase, aber außerhalb„Roomservice“ weiterlesen

Novemberblues

Warum soll ich aufstehen? Ich bleibe lieber liegen und schone mich. Vielleicht gelingt es mir, noch einmal Kraft zu schöpfen und weiterhin am Leben teilzunehmen. Lust dazu hätte ich schon, wenn mich meine alten Knochen noch ein bisschen länger tragen wollen. In der Residenz war es bisher ganz nett, ich hätte es schlechter treffen können.„Novemberblues“ weiterlesen

Sonntagsmenü

Meine Köchin meint es zwar gut mit mir, aber was artgerechtes Kochen betrifft, da muss sie noch viel lernen. Nur weil Poppy, die Greyhound Hündin des Kochbuchautors K.T. Adams, auf Porridge steht und Haferschleim magenfreundlich sein soll, heißt das noch lange nicht, dass mir das schmeckt. Meine Freundin Yvi ist gleicher Meinung und ließ mir„Sonntagsmenü“ weiterlesen

Rebellische Teilrasur

Mit einer großen Portion Mut habe ich mir einen Undercut schneiden lassen. Der Grund dafür liegt auf der Hand, respektive auf der Pfote: meine Verehrerinnen blieben während meines Klinikaufenthaltes schutzlos anderen Rüden ausgeliefert und ich musste fürchten, dass sich mein Harem anderweitig orientiert haben könnte. Zurück im Revier mit neuer Attraktivität an prädestinierter Stelle werden„Rebellische Teilrasur“ weiterlesen

Klinik Ade

Wilma hat ausnahmsweise die Klappe, Pardon, den Schnabel gehalten, als ich hoch erhobenen Hauptes an ihr vorbei zum Ausgang lief. So schnell hätten weder sie noch Gisela mit meiner Entlassung gerechnet. Nur mir selbst war klar, dass das bisschen Blut spucken keine große Sache gewesen sein konnte. Gestern Abend habe ich damit einfach wieder aufgehört.„Klinik Ade“ weiterlesen

Übernachtung ohne Pyjama

Meine Geduld wird auf eine längere Probe gestellt. Gisela, die vierbeinige Assistentin des Tierarztes, ist zwar freundlich, doch Wilma, die Papageiendame am Empfang nervt ein bisschen. Als Langzeitinsasse im Tierheim habe ich Gitterstäbe in vielen Variationen kennengelernt, dennoch machte mir die Trennung von meiner Residenz mit all meinen Menschen und den Freunden aus der Nachbarschaft„Übernachtung ohne Pyjama“ weiterlesen

Einzelhaft

Einschneidende Grundrechtsveränderungen sollten nicht für Hunde gelten. Schlimm genug, wenn Menschen eingesperrt werden und sich dauerhaft in Quarantäne begeben müssen. Im Unterschied zu den Zweibeinern, die solche Maßnahmen scheinbar nicht hinterfragen, ist es bei mir tatsächlich notwendig. Jahrelanger Gebrauch von Schmerzmitteln hat meinen Magen geschädigt. Nachdem die heutige Ultraschall-Untersuchung ausschließlich gesunde Organe gezeigt hat, gab„Einzelhaft“ weiterlesen

Drogenscreening

Tapfer zu sein ist eine meiner leichtesten Übungen, ganz besonders wenn ich weiß, dass ich alle Tests als strahlender Sieger bestehen werde. Ich will mich nicht beklagen und damit unterstellen, dass der Aufwand wegen des bisschen ausgespuckten Blutes übertrieben gewesen sein könnte. Man weiß ja nie. Also hieß das Reiseziel Dr. Grappendorf, Tierklinik Bad Kissingen,„Drogenscreening“ weiterlesen

Reiskornzählung

Es kam mir fast ein bisschen kleinlich vor, denn es gibt wichtigere Dinge auf dieser Welt, als die genaue Anzahl von Reiskörnern. Aber die sollten wohl insgesamt auf eine halbe Hand passen und das nimmt die Residenzköchin definitiv sehr genau. Großzügig auf einem ganzen Teller verteilt: mehr Schein als Sein bei dieser Miniportion, aber es„Reiskornzählung“ weiterlesen

Abgekühlt

Wie nennt man ein Fieberthermometer, das kein Fieber misst? Bevor ich jetzt aus lauter Freude wegen des guten Ergebnisses mit Wortklaubereien beginne, kümmere ich mich lieber um die verordnete Diät und schaue der Köchin auf die Finger. Mein Tierarzt weiß, was einem Rüden schmeckt und genau so lautet seine Empfehlung für Suppenhuhn mit Reis und„Abgekühlt“ weiterlesen